It feels like long time ago – lang, lang ist es her – End of November/December

London 2016
London Photo Tour 1
London 2016
Hotel Entrance

English Version:
nearly one month ago I worked in London. It was the second time. I stayed directly at the North Hyde Park. Just around a little spanisch coffee bar. Here you get an amazing Espresso or Capaucciono. By the way Hyde Park. I remember more than 40 years ago –  oh shit, years runs – I hitch hiked to London as in my Summer Holidays as young school pupil. I slept in the Hyde Park. In this time it was allowed. In the morning around 6 a.m. a police officers waked us up with his baton. Unbelievable nowadays, or? It was funny. Than we stood up, went at first into a coffee shop and later we walked in another place of the Hyde Park and slept in the gras.

 

Deutsche Version:
fast einen Monat ist es schon her, da war ich für EVENTRIX in London. Mit meinem Kollegen flogen wir einen Tag früher und sahen uns London an. Wir wohnten ganz dicht am Nördlichen Hyde Park. Um die Ecke gab es eine spanische Bar. Hier gab es einen super Espresso oder Capuccino und ein wunderbares Frühstück.
Apropo Hyde Park, ich erinnere mich, dass ich in meiner Schulzeit, oh je wie die Zeit vergeht, im Hyde Park. Damals durfte man nachts im Hyde Park als Schlafsack Tourist dort übernachten. Geht das heute noch? Ich glaube nicht.
Mit 16 Jahren trampte ich das erste Mal nach England. Unser Ziel war Schottland. Mein Freund, er hatte ein kleine Wunde und sein Heimweh ließ ihn umkehren. Hallo, das kam für mich nicht in Frage. Dazu war ich zu stolz. Nach einer Woche zurück in mein Kaff, und die Schadenfreude – und überhaupt ich wollte nach Schottland. Also fuhr ich mit dem Bus aus der Stadt. London hörte damals schon nicht mehr auf. Jedenfalls stellte ich mich an die A1 gen Norden. Ich trampte bis spät in die Nacht, bis mich der Fahrer an einem Autobahn Kreuz heraus ließ – Hitchcock ließ grüßen, es war schrecklich – ein anderes Mal mehr dazu.

Hyde Park, ich bin ein wenig abgeschweift. Damals durfte man als Rucksack Tourist im Hyde Park in einer bestimmten Ecke schlafen. Ich traf mit meinem Rucksack einen anderen Hitch Hiker der mich mit nahm und mir die Ecke und Geheimtipp zeigte. Morgens um 6 Uhr ging ein Bobby mit einem Schlagstock am Metallzaun entlang und weckte uns. Wir gingen erst einmal eine Cafe oder Tee trinken. Später konnte man ohne in den Schlafsack  zu schlüpfen auf dem Gras noch ein Stück weiter schlafen. Was heute vermutlich überhaupt nicht mehr geht. Schade eigentlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.