Bildgestaltung und Events

Warum? so frage ich mich, wird im Eventbereich keine spannendere Bildgestaltung versucht. Die Agenturen geben sich viel Mühe mit einem tollen Aufbau, Design und versuchen immer wieder etwas Neues dem Kunden anzubieten. Bei Videoprojektionen allerdings wird seit Jahrzehnten so olle Bildgestaltung gemacht.

Liegt es daran, dass sie nie die Videofraktion fragen? Die Agentur kann ja alles, liegt es wirklich daran? Dabei wollen sie die TV Shows nach empfinden. Selbst hier wird außer Steadycam, nein, manchmal sieht man Bildgestaltungen mit Vordergrund – Mittelgrund -Hintergrund.

Allerdings auf Events, keine Chance. Da werden keine spannenden Perspektiven gesucht, selten Fahrten, schon gar nicht, mal aus dem Publikum von der Unschärfe in die Schärfe, es werden ganz einfach nur auf Standards gesetzt. OK, bei einen Redner gross muss man ja nicht das Rad neu erfinden. Bei einer Talk Runde, kann man durchaus mit der Bildgestaltung spielen. Denn die Totale sehen die Zuschauer ja selbst.

Persönlich denke ich, dass eine spannendere und durchaus ungewöhnlichere Bildgestaltung durchaus auch für mehr Aufmerksamkeit sorgt und dem ganzen Event eine gelungenere Note verleiht. Ich bin  mir bewusst, dass die Videoprojektion oft nur „eben dazu gehört“. Ohne jetzt wirklich vom wichtigen, dem Redner abzulenken, gäbe es noch einige Möglichkeiten.

Natürlich geht das nicht, wenn Kamera und Kameramann/frau am besten unsichtbar sein sollten. Aber WARUM, wenn Videoprojektion, dann bitte auch mal spannendere Bildgestaltung.

Ein paar Gedanken zum neuen Jahr :L-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.