London Art Gallery – framing of a painted picture

The next fascinating picture. When i saw it, immediately it remembered me at the EDITING – FRAMING from the film. You see one picture splitted in three frames in different sizes.

Another interesting point is that you see from the convict only the hand. His face and body is not shown. It is like by a good movie. That you show not all in the frame. The rest is in the phantasy of the viewer.

German Version:
Ein weiteres Bild aus der Londoner Gallery, das mich beeindruckte. Fasziniert blieb ich stehen. Betrachtete die Aufteilung des Bildes. Wie im Filmschnitt spielt der Künstler mit verschiedenen Bildausschnitten. Als hätte er einen Film in verschiedenen Einstellungsgrößen aufgenommen.
Ein weiteres spannendes Detail ist, dass von dem Verurteilten nur die Hand zu sehen ist. Ich liebe Filme, in denen Dinge angedeutet werden. Der Rest der Handlung in der Vorstellung des Zuschauers passiert. Es gibt einige Filmbeispiele, ah, ich erinnere mich nie an die Filmtitel. Bei dem Thriller, ich glaube aus den 90ger, als ha welche Schauspielerin, die Beine übereinanderschlägt. Es gab eine riesen Diskussion hat sie eine Slip an oder ist sie nackt. Die Nacktheit im Kopf des Zuschauers hervorrufen ist die grosse Kunst. Finde ich.

Bis zum nächsten Mal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.